Deutsche Wissenschaftliche Gesellschaft
für Erdöl, Erdgas und Kohle e.V.


DGMK-Forschungsbericht 811

Brandverhalten von Mineralölprodukten mit Flammpunkt > 55 °C

Kurzfassung

Die Brandgefahr in Tanklägern, die Produkte mit einem Flammpunkt oberhalb von 55 °C lagern, wurde anhand von Messungen an einer Auswahl von repräsentativen Proben beurteilt. Die mit verschiedenen Methoden bestimmten Flammpunkte, Unteren Explosionspunkte und Brennpunkte konnten dazu herangezogen werden. Es wurde ein Mindestabstand von 16,5 K  zwischen Flammpunkt und darüberliegendem Brennpunkt ermittelt. Des Weiteren liegen die unteren Explosionspunkte maximal 8K unterhalb des Flammpunktes nach DIN EN ISO 2719.
Auf Basis der Ergebnisse wird die Schlussfolgerung gezogen, dass im Rahmen der separaten Lagerung der zuvor untersuchten Produktgruppen in Tanklägern und Raffinerien im Gebiet NW Europa bezüglich Explosionsgefahr und Brandgefahr im bestimmungsgemäßen Betrieb keine Risiken zu befürchten sind, sofern die Produkttemperatur in der Flüssigphase die Temperatur von 40 °C nicht überschreitet.